Florianifeier

Die Feuerwehren der Pfarre Mariapfarr haben sich zusammengefunden, um mit dieser Videobotschaft auch zu Krisenzeiten ihre Kameraden zu erreichen.Die Kommandanten der Feuerwehren Mariapfarr, Weißpriach, St. Andrä und Göriach sowie der Abteilung Mariapfarr des Roten Kreuzes richten gemeinsam mit Pfarrer & Feuerwehrkurat Mag. Bernhard Rohrmoser ihre Worte an die Kameraden direkt aus der Stille Nacht Basilika in Mariapfarr.

 

 

---

Einsatz Waldbrand, am 04.07.2019

Am 04.07.2019 wurde die FF Weißpriach zum Einsatz bei einem Waldbrand im Gemeindegebiet Weißpriach alarmiert.

Im Bereich „Znach“ im hinteren Weißpriachtal kam es zu einer Wiederentfachung eines Brandes knapp unterhalb der Waldgrenze, welcher durch einen Blitzeinschlag ausgelöst wurde. Vom Brand betroffen war eine Fläche von ca. 50m². Nach Bekanntwerden des Blitzeinschlages wurden am 04.07.2019 ab 11:00 Uhr Erkundungsflüge mit dem Polizei Hubschrauber zur Einschätzung der Situation vor Ort durchgeführt.

Die Freiwillige Feuerwehr Weißpriach, sowie die FF Mauterndorf mit dem Waldbrandanhänger wurden schließlich um ca. 13:00 zum Löscheinsatz mit dem Polizei Hubschrauber alarmiert. Die FF Weißpriach stellte die Wasserversorgung für den Löscheinsatz sicher, die FF Mauterndorf kümmerte sich um die fachmännische Betreuung des Hubschrauber Löscheinsatzes.
Um ca. 14:00 Uhr musste schließlich Alarmstufe 2 ausgelöst werden, um die Absetzung von Feuerwehrleuten im Brandgebiet sicherstellen zu können. Dabei wurden die Feuerwehren Mariapfarr, Tamsweg, Göriach sowie ein weiterer Hubschrauber des Bundesheeres alarmiert. Zudem waren AFK, BFK, BH Tamsweg, Polizei, Rettung und die Bergrettung, zur Sicherung der Feuerwehrleute im steilen Gelände, im Einsatz.

Um ca. 20:00 Uhr konnte schließlich „Brand aus“ gemeldet und der Einsatz beendet werden. Insgesamt waren 78 Feuerwehrleute im Einsatz.

 

---

Bezirksfeuerwehr-Leistungsbewerb in Maishofen

Der 19. Pinzgauer Bezirks-Feuerwehrleistungsbewerb fand am 8. Juni 2019 in Maishofen mit Weißpriacher Beteiligung statt.

Insgesamt nahmen 75 Gruppen aus dem Bezirk Pinzgau mit den angrenzenden Bezirken und Oberösterreich, Südtirol, Vorarlberg und den anderen Salzburger Bezirken teil und stellten einmal mehr den hohen Ausbildungsstand der Freiwilligen Feuerwehren unter Beweis.

Die Bewerbsgruppe Weißpriach trat sowohl im Silber- als auch im Bronze-Bewerb an und erreichte gleich zweimal ein gutes Ergebnis, mit Platzierungen im Mittelfeld der Gästegruppe.

 

 

---

Maschinistenübung mit neuen Geräten

Die Feuerwehr Weißpriach freut sich über neue Gerätschaften, die natürlich von den Maschinisten erprobt werden müssen.

 

Am Freitag, 17.05.2019, trafen sich die Maschinisten der Feuerwehr Weißpriach zu einer wichtigen Übung. Im Zentrum stand die Erprobung der neu angeschafften Gerätschaften, die in Zukunft in bestimmten Situation neue Möglichkeiten im Einsatz bieten werden: Dazu zählt ein Schwimmsauger, ein B-Hydroschild sowie eine Tauchpumpe.

 

---

Fahrzeugbergung

Die FF Weißpriach wurde am 23.02.2019 zu einer Fahrzeugbergung alarmiert.

 

Ein tschechischer Gast kam am Samstag, 23.02.2019, beim Einparken neben der Weißpriacher Landesstraße von der Fahrbahn ab und konnte das Fahrzeug nicht mehr auf die Straße zurückbewegen. Daraufhin rückte die Frewillige Feuerwehr Weißpriach zur Bergung des PKWs aus und konnte diesen wieder auf die Straße setzen. Es gab keine Verletzten.

---

Großbrand in Weißpriach

Großbrand eines landwirtschaftlichen Wirtschaftsgebäude in Weißpriach.

 

Am Dienstag, 19. Februar 2019, wurde die FF Weißpriach zu einem Brand eines landwirtschaftlichen Wirtschaftsgebäudes alarmiert. Alarmstufe 3 wurde ausgelöst. Insgesamt waren 8 Lungauer Feuerwehren mit insgesamt ca. 160 Einsatzkräften, 20 Fahrzeugen und 18 Atemschutz-Trupps im Einsatz. Ein Übergreifen des Brandes auf das angrenzende Wohngebäude sowie die umliegenden Gebäude konnte durch die Feuerwehren verhindert werden. Alle Tiere konnten in Sicherheit gebracht werden.

 

Die FF Weißpriach hat in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch bis in die Morgenstunden eine Brand-Sicherheitswache eingerichtet. Zudem war die Feuerwehr auch am Mittwoch unterstützend bei den Aufräumarbeiten im Einsatz.

 

 

 

---